Montag, 17. Juni 2013

Positive Überraschungen - Vegan im Restaurant

Wer kennt das Gefühl nicht? Vegan in einem Restaurant zu essen ist nicht immer leicht.. vor allem wenn die Speisekarte aus 95% Fleischgerichten besteht. Dann ist man froh über jedes vegetarische Gericht das man eventuell abändern könnte. Dem Kellner erklären zu müssen was vegan überhaupt bedeutet ist nicht nur fragwürdig sondern auch jedes Mal nervig vor allem wenn "Fremde" oder ferne Bekannte am Tisch sitzen. Man will ja schließlich nur was essen ohne großes Drama :-) Das es auch unkompliziert funktioniert habe ich letztens auf einer Hochzeit erleben dürfen.

Die Hochzeit einer guten Bekannten stand vor der Tür und ich habe sie während der Probe (Braut Make up) darauf angesprochen was es denn zu essen gäbe. Daraufhin erinnerte sie sich daran das ich vegan bin. Sie rief also einen Tag vorher bei dem Restaurant an und informierte diese darüber. Das Restaurant ließ ausrichten das das gar kein Problem sei und es für mich Alternativen gäbe. Gut... ich so skeptisch wie ich bin, erstmal überlegt ob sie vegan nicht mit vegetarisch verwechseln.. und schon einen Plan B ausgeheckt falls ich nicht satt werde. 

Nachdem wir dann an der Location angekommen waren, habe ich ein bisschen später einen Kellner darauf angesprochen das ich nur vegan esse und ob es da für mich etwas gäbe. Er meinte nur ganz lässig das alles abgesprochen wurde und er darauf achten würde. 

Am Tag der Hochzeit startete das Menü mit einer Suppe die an den Tisch gebracht wurde. Auf dem Menüplan wurde eine Rindfleischbrühe mit Markklöschen und eine Gemüsejulienne aufgeführt. Die Teller wurden ausgetragen und der aufmerksame Kellner von eben (der, wie sich herausstellte der Chef ist) gab einem anderen Kellner schon ein Zeichen das ich die Gemüsesuppe bekommen würde. Wenig später wurde dann auch mein Teller gebracht. Eine klare Spargelsuppe mit gefüllten Teigtaschen als Suppeneinlage. Mir wurde versichert das diese vegan seien- weil selbstgemacht.

Danach wurde das Vorspeisenbuffet aufgebaut. Beim anstellen hat der Chef mir dann gleich gezeigt was ich alles essen kann - "Die Antipasti haben wir alle extra nur mit Pflanzenöl angebraten und Mariniert". Es gab gebratene Pilze, Auberginen, Zucchini, Oliven, Spargel... und und und. Also reichlich. Gut, ich sicherheitshalber eine üppige Portion auf den Teller geschaufelt weil ich Angst hatte das der Hauptgang wahrscheinlich nicht vegan werden wird. Ich dachte ich muss mich wie alle anderen auch am Fleischbuffet bedienen.. aber dazu gleich mehr. 

Also neben den Antipasti gab es auch noch einen Salat den ich mir mit der Vinagrette angerichtet habe. Es war alles sehr lecker gewürzt und geschmackvoll angerichtet.

Der Hauptgang... Ich, mich wieder mit allen anderen am Buffet angestellt. Als ich dann endlich die Teller erreicht hatte, meinte der Chef  der das Essen auf die Teller drapiert hat sofort das ich mein Essen an den Tisch gebracht bekomme. Ooookay.... :D Ich mich brav an meinen Platz zurück gesetzt und den anderen erst Mal 5 Minuten beim Essen zugesehen. Alle fragen mich "Oh kannst du nichts vom Hauptgang essen?" Ne... aber wartet Mal. Dann kam der Teller und was soll ich sagen? Ich war erst Mal sprachlos. Es sah toll aus!!! Ganz viel frisches Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Sellerie, Tomaten, Kartoffeln...) mit einer leckeren leichten Soße und als Highlight einen Bratapfel der ebenfalls mit kleingeschnippselten Gemüse gefüllt war und... sogar Rhabarber und Erdbeeren fanden sich im Hauptgang, was mich positiv überrascht hat. Super oder? Alle an unserem Tisch waren schwer begeistert und haben ganz neidisch auf meinen Teller geschielt und immer gefragt "Ist das echt ein Apfel? Cool!" :D


Es war wirklich eine üppige Portion und ich hatte Mühe alles zu essen... aber ich habe nichts liegen lassen weil es einfach zu lecker war. 

Dann wurde erst Mal ne Pause eingelegt und nach ein paar erfrischenden Getränken und Kaffee war dann schließlich wieder Platz für den Nachtisch. Für alle sollte es Mouse au chocolat, Creme Brulé, Früchte usw. geben. Der wurde dann wieder am Tisch serviert. 
Ich wurde dieses Mal direkt vom Chef bedient der mir erklärte das das unglaublich lecker aussehende HAUSGEMACHTE Schokoladensorbé ohne Sahne, Ei usw. sei. Dazu wurde eine viel größere Portion Erdbeeren als bei den anderen serviert (HA!) sowie Kiwis und Orangen. Das Schokosorbé war ein Traum und auch hier wollten alle lieber meinen Nachtisch verspeisen. "Hallo, noch einmal so was veganisches!" :D 



Wie ihr seht war ich an diesem Abend ziemlich begeistert vom Essen und die Hochzeit hat mir so noch viel mehr Spaß gemacht. Es war ein sehr entspannter Abend und mein Essen und Ich (hoffentlich :D) waren ein positives Beispiel dafür wie toll veganes Essen sein kann. Mir wurden auch viele Fragen zum Thema "Vegan sein" gestellt, die ich alle relativ einfach beantwortet habe um keine Diskussion loszutreten. Aber ich hatte das Gefühl das alle den Grund dafür mehr als verstanden haben - "Aus Überzeugung vegan - find ich gut!" :) 

Was ich natürlich nicht lassen konnte war, mich im Anschluss bei dem Chef für das tolle Essen zu bedanken. Leider nur bei Facebook da die Küche schon beim Verlassen der Hochzeit leer war, aber dieser hat meinen Dank weitergeleitet und mir versichert wie viel Freude sie dabei hatten mein Essen zu kreiren. Er meinte auch, dass er es schade gefunden hätte wenn ich den ganzen Abend nur Antipasti hätte essen müssen :D. 

Das besagte Restarurant indem die Feier stattfand ist übrigens hier im Saarland und zwar in Primsweiler. Neben dem tollen Essen gibt es auch noch einen wunderschönen "Festsaal" indem man perfekt Hochzeiten oder Geburtstage feiern kann. Dort finden auch regelmäßig sogenannte "Gruseldinner" statt. Schaut mal vorbei wenn ihr in der Nähe seid.

Frischbiers - Homepage des Restaurants!

Kommentare:

  1. Gut zu wissen - vielen Dank! :-)

    Im Saarland tut sich was! Stell dir vor, auf dem Waderner Stadtfest gab es einen Stand mit veganem Angebot!!! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neeee!! Echt jetzt? :D Wie geil. War leider nicht da..
      Aber in Saarbrücken stand am letzten Freitag das Auto mit dem Schwein auf dem Dach die vegane Infos verteilen und die Leute aufmerksam machen. Fand ich cool :)

      Löschen
    2. Auch nicht schlecht! :-)

      Ende Juli ist der Stand übrigens auch auf dem Nauwieser, falls du dort bist:
      http://www.govindas.de/

      Löschen
  2. Das hört sich ganz toll an!! Wie oft ich schon irgendwo gesessen habe und neidisch auf die Teller meiner Begleitungen geschielt habe...

    AntwortenLöschen
  3. Ich find es einfach fantastisch, wenn Küchenchefs das als Chance und Herausforderung sehen und sich so viel mühe geben. Da wurde mit Liebe gekocht, echt toll!

    grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch!! Der Koch war auch noch sehr jung und das Essen war Allgemein sehr toll gemacht.

      Löschen
  4. Ich habe den One Lovely Blog Award an dich weiter verliehen :) :

    http://haselmaus-vunderland.blogspot.de/2013/06/vunderland-hat-den-ersten-award-bekommen.html

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...